AGB´s

Bei WSchriebl PixelArts handelt es sich um einen freien Fotografen und Anbieter für Workshops und Portrait- und Hochzeitsfotografie.

 

1. Anmeldung und Vertragsabschluss

Die Vertragssparteien schließen einen Vertrag über folgende Workshop/Fotoreise -leistung:

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail oder per Post. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Mit der Anmeldung/Buchung werden die AGB von WSchriebl PixelArts anerkannt. Ihre Anmeldung wird von Wolfgang Schriebl per E-Mail oder per Post bestätigt und ist erst mit der Buchungsbestätigung verbindlich.

 

2. Fälligkeit der Zahlung

Die Workshopgebühr ist binnen 28 Tagen ab Buchungsbestätigung zahlbar und spätestens vor Beginn des Workshops fällig.

 

3.Kursabsage seitens des Teilnehmers (Storno)

Der Teilnehmer kann jederzeit vor Workshopbeginn zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei Wolfgang Schriebl. Der Rücktritt ist schriftlich per E-Mail oder per Post zu erklären. Wolfgang Schriebl berechnet eine Aufwandpauschale im Verhältnis zur Workshopgebühr nach folgender Staffelung:

 

Bei Workshops und Fototouren

60 - 41  Tage vor beginn   40 % der Kursgebühr

40 - 21  Tage vor Beginn   80 % der Kursgebühr

20 -   0  Tage vor Beginn 100 % der Kursgebühr

Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer gestellt werden.

Bei Hotelübernachtungen wird eine Reiserücktrittsversicherung empfohlen, die Stornogebühren fallen extra an und werden auf der Hotelseite angegeben bzw. akzeptiert.

 

4. Kursabsage oder -verschiebung seitens des Veranstalters

Der Veranstalter WSchriebl PixelArts behält sich vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl (Mindestteilnehmeranzahl) , Krankheit, Unfall oder aus anderen zwingenden Gründen angebotene Kurse abzusagen oder zu verschieben. Bei extrem Schlechtwetter kann es zur Verschiebung bzw. Absage des Workshops/Fotoreise kommen. Sollten Sie trotz des Bemühens des Veranstalters beim Ersatztermin keine Zeit haben, können Sie an jedem anderen Termin teilnehmen. Der Veranstalter bemüht sich, für abgesagte Workshops Ausweichtermine zu finden. Im Fall einer ersatzlosen Absage werden die Teilnehmer unverzüglich informiert und bereits überwiesene Teilnahmegebühren erstattet. Weitere Ansprüche des Teilnehmers, insbesondere Schadensersatzansprüche (Stornogebühren für Reise- und/oder Hotelkosten) bei Änderungen oder Absage eines Workshops bestehen nicht

5. Kursdurchführung

Die Mindestteilnehmerzahl entnehmen Sie bitte der Beschreibung der Workshops. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, erstatten wir Ihnen die vollständige Workshop/Fotoreise Gebühr.

 

6. Haftungsausschluss

Für Personen- und Sachschäden wird jegliche Haftung ausgeschlossen. Teilnehmer haften für Ihre eigenen Handlungen. Für Verlust oder Beschädigung durch Workshop-Teilnehmer eingebrachte Gegenstände im Rahmen der Veranstaltung übernimmt der Veranstalter keine Haftung, mit Ausnahme der Haftung bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Teilnahme an allen Workshops erfolgt auf eigene Gefahr. Es erfolgt keine Rückerstattung der Kursgebühren bei Ereignissen, die durch höhere Gewalt herbeigeführt werden, bei Abweichungen vom Kursprogramm oder bei schlechtem Wetter, welches die fotografischen Möglichkeiten einschränkt.

 

7. Anreise

Die An- und Abreise zum Workshop erfolgt auf eigene Kosten und Gefahr des Workshop -Teilnehmer.

 

8. Urheberrecht

Dem Veranstalter WSchriebl PixelArts steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtgesetzes zu. Der Workshop/Fotoreisen -Teilnehmer eines Bildnisses hat kein Recht, ohne Zustimmung des Fotografen das Lichtbild zu vervielfältigen oder zu verbreiten. § 60 Urheberrechtsgesetz wird ausdrücklich abbedungen. Der Veranstalter WSchriebl PixelArts ist berechtigt, die angefertigten Bildnisse zu eigenen Werbezwecken zu verwenden. Der Workshop/Fotoreisen -Teilnehmer gibt insofern seine Einwilligung gemäß § 22 KUG. Alle Dokumente, Bilder und Unterlagen, welche zum Zwecke des Workshops/Fotoreisen ausgegeben werden, sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung des gesamten Textes, oder Teilen davon, ist ohne schriftliche Einwilligung des Veranstalters WSchriebl PixelArts untersagt und kann rechtlich verfolgt werden.

 

9. Gutscheine

Der Gutschein kann nur in Höhe des für den Gutschein bezahlten Betrags eingelöst werden und nicht nach der auf dem Gutschein genannten Leistung. Der Gutschein ist nur einmalig an dem gebuchten Datum gültig. Eine Barauszahlung des Gutscheinwertes ist ausgeschlossen sowie eine Stornierung. Der Gutschein kann ausschließlich nach Verfügbarkeit eingelöst werden. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Veranstalter für die Lieferung Versandkosten. Möchte ein Teilnehmer einen Workshop besuchen, dessen Teilnahmegebühr den Gutscheinbetrag übersteigt, so ist dies gegen Aufzahlung der Differenz möglich. Der Veranstalter sendet zusammen mit der Anmeldebestätigung eine Rechnung über den Restbetrag zu.  Gutscheine sind maximal 2 Jahre gültig ab Ausstellungsdatum.

 

 

10. Hinweise im Sinne des Datenschutzgesetzes

Personenbezogene Daten, die im Rahmen der Kursauskunft und Kursanmeldung erhoben werden, werden elektronisch gespeichert und bearbeitet, jedoch NICHT an Dritte weitergegeben. Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die vom Verkäufer über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Kunde das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, die Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, solange keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht.

 

11. Hinweise zur Datenverarbeitung

Soweit der Anbieter WSchriebl PixelArts im Rahmen der Abwicklung von Fotokursen Daten von Kunden erhebt, beachtet er die datenschutzrechtlichen Bestimmungen des BDSG und TMG. Der Anbieter WSchriebl PixelArts behandelt diese Daten insbesondere vertraulich und nutzt sie ausschließlich im Rahmen des für den Vertragszweck Erforderlichen. Eine Übermittlung der Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

 

12. Schlussbestimmungen

Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

Den Vertrag betreffende Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform, dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftform.

 

12. Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtstand für sämtliche Streitigkeiten ist der Geschäftssitz des Fotografen.

Stand 01.01.2022

qrcode.png